DRACULA


   

 
  Österreichpremiere
  Schlossbergbühne Kasematten,
  Musical Festival Graz
  9. - 25. August 2007

  Uwe Kröger als "Van Helsing"


 


DRACULA

Abends auf einem alten Schloss in den Karpaten.
Graf Dracula empfängt Jonathan Harker, einen jungen Anwalt aus England, der mit ihm den Kauf eines Anwesens in London abschließen will. Harkers Aufenthalt gestaltet sich zunehmend unheimlich und Grauen erregend. Es gelingt ihm jedoch die Flucht und er kehrt unversehrt nach London zurück. 

Aber auch Graf Dracula erreicht die englische Metropole und beginnt dort sein Unwesen zu treiben. Lucy Westenra, eine junge Dame der Gesellschaft, ist sein erstes Opfer. Doch eigentlich hat es der Vampir auf Mina, die Verlobte Jonathan Harkers, abgesehen. Gemeinsam mit dem Vampirjäger Van Helsing nimmt dieser den Kampf gegen Dracula auf. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt.

 

PRESSESTIMMEN: 

13.08.2007 / Österreich Steiermark

"Dracula" mit Borchert und Kröger - Grauen, Gruseln und große Gefühle...

... Uwe Kröger zeigt einen von Rachegelüsten getriebenen, aber rational handelnden Van Helsing. ...



11.08.2007 / Kleine Zeitung

... Wer auf Co-Star Uwe Kröger wartet, muss sich eine Stunde bis kurz vor der Pause gedulden. Er gibt einen gepeinigten Van Helsing... Virtuos und spannend gelang das Duett "Zu Ende". ...



11.08.2007 / Krone Steiermark

...Beeindruckend hauchen Thomas Borchert, Lyn Liechty und Uwe Kröger ihren Figuren Leben - und Tod - ein...

...Als sein Gegenspieler Van Helsing steht Uwe Kröger auf der Bühne, der vor allem im Duett mit Dracula (von Wildhorn extra für Graz geschrieben) zu Hochform aufläuft...



11.08.2007 / Salzburger Nachrichten

...beide Titelpartien sind gefühlsbetont, professionell und nur selten zu laut gesungen...


10.08.2007 / Der Standard

... Die Kasematten als (Zweit-) Kulisse und das Gewitter, das aufzog, passten atmosphärisch hervorragend zum Spiel, das Thomas Borchert als Dracula und Uwe Kröger als Abraham van Helsing als eindeutige Stars des Abends gaben. Sie vermochten stimmlich - sogar dann, wenn das Orchester zum fortissimo anschwoll - und interpretatorisch zu überzeugen. Kröger als fertig gefahrener Vampirjäger legte seine Gebrochenheit auch in seine Stimme....