3 MUSKETIERE


  

  Deutschsprachige  Erstaufführung
  Theater des Westens, Berlin
  April 2005 bis Januar 2006

  Uwe Kröger als "Kardinal Richelieu"


 


3 MUSKETIERE

Der junge, ungestüme Edelmann D'Artagnan verlässt sein Elternhaus, um der Elitetruppe des Königs Ludwig XIII beizutreten. In Paris trifft er auf die drei Musketiere Athos, Porthos und Aramis - und seine große Liebe Constance. Gemeinsam geraten sie in das Intrigenspiel des Kardinal Richelieu und seiner Handlangerin, Lady de Winter. Der machthungrige Kardinal plant den unerfahrenen König für seinen Feldzug gegen die Hugenotten zu missbrauchen. D'Artagnan, seine königstreuen Gefährten und Constance stürzen sich in ein gefährliches Abenteuer um dem tückischen Widersacher das Handwerk zu legen.

  

PRESSESTIMMEN: 

Leipziger Volkszeitung / 07.04.2005

...Uwe Kröger stellt diesen heimlichen Herrscher voller Kälte, Kalkül und Machtgier dar. Da ist alles bis ins Letzte kalkuliert... (Rolf Richter)
 

BZ / 07.04.2005

...So bleibt genug Bühnen-Raum für den Großstar: Uwe Kröger als blutroter Kardinal Richelieu... (kam)

 
Berliner Kurier / 07.04.2005

...Die romantische Heldengeschichte...fesselte vor allem durch die beachtliche Spielfreude von Uwe Kröger (Kardinal Richelieu)... (Karim Mahmoud)
 

Märkische Oderzeitung / 07.04.2005

...So strahlt der machtbesessene Strippenzieher am Hofe, Kardinal Richelieu (Uwe Kröger), laszive Erotik aus in seinem Priestergewand aus knallrotem Leder...
Vor dem Hintergrund dieser Bilderpracht überzeugen besonders die international renommierten Musical-Stars Douwes und Kröger. Mit ihrem Tanz, Schauspiel und Gesang hauchen sie ihren Figuren Persönlichkeit und Charisma ein...


Berliner Zeitung / 07.04.2005

...Das Publikum applaudierte sich da, heftig beeindruckt von der bombastischen Show, nämlich in Trance. Einer der großen Abräumer war Uwe Kröger. Der spielte die fiese Hauptrolle des Kardinal Richelieu. Kröger darf als bestorganisierter Musicaldarsteller gelten - wo er auftritt, da ist auch sein Fanclub nicht weit. Schön, wenn man solche rührigen Anhänger hat... (Andreas Kurtz)
 

Die Welt / 08.04.2005

...etwas zahm aber zugkräftig: Uwe Kröger... (Peter E. Müller)
 

TAZ Berlin / 08.04.2005

...Der Mann, ein Popstar: Uwe Kröger als Kardinal Richelieu... (Jenni Zylka)
 

Der Tagesspiegel / 08.04.2005

...Allein Uwe Kröger ist in der Lage, nuanciert zu artikulieren - und nutzt sein Können, um aus dem Richelieu eine Knallcharge zu machen... (Frederik Hanssen)
 

Märkische Oderzeitung / 08.04.2005

...Der sinistre Geistliche, vom deutschen Musicalstar Uwe Kröger fies und flehend, intrigant und verzweifelt gespielt, wird so zum klerikalen Popstar in höllenroten Roben...
(Sascha Rettig)
 

Stern / 07.04.2005

...Abgesehen von Richelieu jedoch, den Musicalstar Uwe Kröger mit Verve und Power spielt, treten die Männerfiguren hinter den Dramen, die die Frauen erleben, zurück...
(Florian Güßgen)