ELISABETH


 
Welturaufführung im Theater an der Wien. Uwe Kröger in der Rolle als "Tod". September 1992 bis Oktober 1994 Original Cast und Dezember 1996 bis Januar 1997. 
© IUKC © IUKC
 
ELISABETH


Kaiserin Elisabeth von Österreich erlebt in diesem Musical als Bühnenfigur "eine Liebesgeschichte mit dem Tod". In einer collagierten Imagination der Habsburger-Welt wird ihr ständiger Kampf um die Bewahrung und Entfaltung ihrer Persönlichkeit und Freiheit geschildert.

 

PRESSESTIMMEN:
 

Neue Musik-Zeitung / September 1992

..... Als wirkliche Musicalpersönlichkeit hat sich Uwe Kröger in der Rolle des Tod nachhaltig und eindrucksvoll empfohlen. Intonationssicher auf dem schmalen Grat zwischen U- und E-Musik wandernd, mit sicherem stilistischem Gefühl für die intendierte Interpretation eine der Stimmen, die für die neuen Formen des Musicals prädestiniert scheinen. Von wunderbarer Homogenität auch sein Duett mit Andreas Bieber als Kronprinz Rudolph. .....
 

Heilbronner Stimme / 05.09.1992

..... Mit der Personifizierung des Todes hat Michael Kunze eine Figur auf die Bühne gezaubert, die der eigentliche Star des Abends ist. Uwe Kröger brilliert als fordernder Liebhaber der Kaiserin - mal in weißem, mal in schwarzem Glitter-Satin-Anzug geistert er durch die Szenen und zieht seine Opfer und das Publikum magisch an. Theatralische Gesten im Kontrast zu der starren Mimik, eine facettenreiche Stimme, die - egal ob leise oder in höchster Erregung - immer ihre Wirkung erzielt. Der Tod ist immer der Kaiser von "Elisabeth". Besonders beeindruckend bleibt sein Duett mit Kronprinz Rudolph (Andreas Bieber) in Erinnerung: "Die Schatten werden länger" hat Hitparaden-Qualitäten und dürfte sich als Ohrwurm nicht nur in den Gehörgängen der Musical-Besucher festsetzen. .....
 

Österreichische Musikzeitschrift / 10/1992

..... Ihr Partner ist weniger Kaiser Franz Joseph (Viktor Gernot, dem es gelingt, aus der passiv konzipierten Figur das optimale herauszuholen), sondern der Tod, die einprägsamste Figur des Stückes: ein langmähniger junger Mann, der um Elisabeths Liebe buhlt, mehrmals ihren Weg kreuzt und sie letzten Endes für sich gewinnt. Uwe Kröger, beeindruckend in Erscheinung und Stimme, hat in dieser Rolle das Publikum vom ersten Schritt, den er auf der Bühne tut, für sich gewonnen. .....
 

Profil / 07.09.1992

..... Der Tod, der mit Sisi immer wieder getanzt hatte, nimmt die in ihren Untergang verliebte Kaiserin in seinen Arm. Der Tod, Uwe Kröger, ist ein androgyner Typ mit wehendem Blondhaar. Er entpuppt sich - nicht nur als Sänger - als interessanteste Figur des Abends. Er ist ein Narziß, ein Held der Postmoderne. Hinter seinem schönen Schein lauert die Leere - und vor ihm gibt es keine Zukunft. .....
 

Malcolm Rutherford / Veröffentlichung unbekannt / September 1992

..... Dominant, however, ist "The Phantom of the Opera", from which the figure of Death seems to be partly drawn. Played by Uwe Kröger with flowing blond hair, this is a striking if melodramatic performance: rather like the whole show - corny, but effective. .....
 

Krone / 04.09.1992

..... Überzeugendster Hauptakteur ist der Tod, der effektvoll geführte Uwe Kröger! In seiner Umarmung welken alle dahin - Kronprinz Rudolf, die Kaiserin, die Monarchie. Er spielt allen sein Lied vom Tod! .....
 

Hartel F. Sinhuber / Veröffentlichung unbekannt / September 1992

..... Kunzes dramatisches Konzept bestimmt den Tod als den eigentlichen Partner Elisabeths, einen schönen, blondhaarigen Jüngling (Uwe Kröger), einen unerbittlichen Liebhaber des Bösen, zärtlich und dann wieder kalt, daß alle Sympathie zu Eis gefriert. Er begleitet Elisabeth durch die Stationen ihres Lebens, singt schon auf ihrer Hochzeit "Der letzte Tanz gehört allein nur mir" und wird später den unglücklichen Kronprinz Rudolf, wenn er sich in Mayerling das Leben nimmt, zu Tode küssen. Allgegenwärtig wie er selbst sind seine sechs Todesengel, zugleich Pagen und Lakaien des Hofes, der dem Untergang geweiht ist. .....
 

Die Welt / 05.09.1992

..... Der Tod spielt alle an die Wand: Der blaßblonde Uwe Kröger aus Hamm in Westfalen. .....
 

Nürnberger Zeitung / 05.09.1992

..... Von den Hauptdarstellern machte die Holländerin ihre Sache sehr gut, aber der Tod, von dem jungen Uwe Kröger gespielt, bleibt in jeder Hinsicht Sieger. .....
 

Rheinische Post / 05.09.1992

..... Nicht minder beeindruckend Uwe Kröger, der als Tod der ständige Begleiter der Kaiserin ist. .....
 

Klaus Grubo / Veröffentlichung unbekannt / September 1992

..... Die Hauptdarsteller - meist musical-erprobt - sind internationaler Herkunft, bilden aber ein homogenes Ensemble. Allen voran Uwe Kröger aus Hamm in Westfalen als blonder verführerischer Tod. .....